Hi mein Hase!
Ich habe eine furchtbare Nacht mit lauter Ängsten hinter mir. Ich habe Angst, dass ich dich vertreibe, habe Angst, dass du vielleicht auch irgendwann die Meinung von mir hast, wie deine Freunde-. Ich frage mich auch manchmal, ob ich die vielleicht peinlich bin. Wenn ich mir so meine Arme angucke, denken ich, dass es dir vielleicht unangenehm ist, wenn es ein anderer sieht. Willst du überhaupt, dass ich dich in der Öffentlichkeit umarme und Küsse, oder willst du mich lieber versteckt halten?  Das sind alles so Dinge die mir durch den Kopf gehen und mich krank machen. Ich will ja nichts falsch machen oder dich in eine unangenehme Situation bringen. Verstehst du was ich meine?
Ich bin dir jedenfalls dankbar, dass du dir heute Morgen mein geheule angehört hast, obwohl du die Nacht durchgemacht hast. Ich weiß, dass das immer die blödesten Momente sind, aber wir lernen ja langsam damit umzugehen. Ich frage mich echt, wie du mich aushalten kannst. Ich kann es ja noch nicht mal  selber. Ich laufe immer vor allem weg, aber alles holt mich wieder ein. Ich denke ich habe es verkraftet, aber es kommt immer wieder hoch. Ich will das alles nicht mehr. Meine Kraft schwindet zunehmend und manchmal glaube ich es wäre besser aufzugeben, aber wenn ich das tue verliere ich auch dich und tue dir weiter so schlimme Dinge an und das will ich einfach nicht mehr, weil ich dich so gerne hab.
5.12.07 18:16
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen